Art.1.     Name und Sitz
1.
Unter dem Namen “SAC Regionalzentrum Sportklettern Linthgebiet und Sarganserland“ (RZLS) besteht ein Verein im Sinne von Art. 60ff ZGB.
2. Das RZLS ist ein Zweckverband des Schweizerischen Alpen-Clubs SAC mit Sitz in Näfels.

Art.2.     Region
Die Region des RZLS umfasst das Einzugsgebiet der durch den Zentralvorstand  des SAC zugeteilten Sektionen.

Art.3.     Zweck

1. Fördern des Sportkletterns
Das RZLS fördert das Sportklettern in der Region. Dies im Besonderen durch:
- Führen eines Regionalkaders
- Führen eigener Trainingsgruppen
- Unterstützung der Trainingsgruppen der SAC-Sektionen
- Unterstützung anderer Trainingsgruppen

2. Wettkämpfe
Das RZLS organisiert, respektive unterstützt regionale, nationale und internationale Kletterwettkämpfe in der Region.

3. Neutralität
Das RZLS ist parteipolitisch und konfessionell neutral. Es kann zur Erfüllung seines Zwecks anderen Verbänden, Vereinen und Organisationen beitreten.

4. Vertretung der Sektionen
Das RZLS wahrt und vertritt die Interessen der SAC-Sektionen gegenüber den verschiedenen kantonalen Institutionen in Belangen des Sportkletterns als Leistungssport.

Art.4.     Mitgliedschaften

1. Aktivmitglied
Alle SAC-Sektionen des Einzugsgebietes, welche sektionseigene Athleten oder Athletinnen im Regionalkader haben, sind Aktivmitglied mit Stimmrecht und bezahlen einen Mitgliederbeitrag.
Eine Sektion kann Aktiv-Mitglied sein, auch wenn sie keine sektionseigenen Athleten im Regionalkader hat. Sie hat Stimmrecht und bezahlt einen Mitgliederbeitrag.
Wenn eine Sektion einen aktiven Bezug zu mehreren Regionalzentren hat, kann sie in jedem Zentrum Aktivmitglied mit entsprechendem Mitgliederbeitrag sein.
Kletterhallen oder andere dem Klettersport nahe Institutionen sind Aktivmitglieder mit Stimmrecht, wenn sie den Mitgliederbeitrag bezahlen.

2. Passivmitglied
Mit der Zuteilung zu einer Region sind alle SAC-Sektionen automatisch Passivmitglied des entsprechenden Regionalzentrums. Als Passivmitglied haben sie kein Stimmrecht. Weitere Passivmitgliedschaften sind nicht möglich.

3. Gönner
Jede natürliche oder juristische Person, die das RZLS unterstützen will, kann Gönner werden.

4. Athleten
Athleten/Athletinnen des RZLS müssen Mitglied im SAC sein oder innerhalb von einem Monat seit ihrem Eintritt einer SAC-Sektion beitreten.

Art.5.     Rechte der Mitglieder

Die verbandspolitischen Rechte sind im Artikel 11, “Verbandsjahr und Organisation” geregelt. Sämtliche Aktiv- und Passivmitglieder erhalten den Jahresbericht und die Planung.

Art.6.     Pflichten der Mitglieder

1. Pflichten
Alle Mitglieder sind verpflichtet, die Interessen des RZLS zu wahren und die Statuten und Anordnungen der Organe zu befolgen.

2. Mitgliederbeitrag
Die Aktivmitglieder haben jährlich ihren Mitgliederbeitrag gemäss Beitragsreglement zu entrichten.

Art.7.     Eintritt

Über Eintrittsgesuche von Aktivmitgliedern entscheidet der Vorstand. Wird das Eintrittsgesuch abgewiesen, kann dieser  Entscheid an die Mitgliederversammlung weiter gezogen werden. Diese entscheidet endgültig.

Art.8.     Austritt

Der Austritt aus der Aktivmitgliedschaft ist jederzeit möglich. Die Austrittserklärung muss schriftlich ans Präsidium erfolgen. Bei einem Austritt während des Verband-jahres wird der Mitgliederbeitrag für das ganze Verbandsjahr geschuldet.
SAC-Sektionen welche als Aktivmitglied den Austritt geben und ihren Sitz in der Region gem. Art.2 haben, werden automatisch Passivmitglied.

Art.9.     Ausschluss

Wer seinen Verpflichtungen gegenüber dem Verband nicht nachkommt oder durch sein Verhalten dem Verband schadet, kann vom Vorstand unter Angabe der Gründe aus dem Verband ausgeschlossen werden.
Das ausgeschlossene Mitglied kann den Entscheid an die Mitgliederversammlung weiterziehen. Diese entscheidet endgültig.

Art.10.   Finanzierung und Haftung

Das RZLS finanziert sich wie folgt:
Mitgliederbeiträge
Gönnerbeiträge

Subventionen
Sponsoring
Spenden
Erlöse aus Veranstaltungen

Für die Verbindlichkeiten des Verbands haftet ausschliesslich dessen Vermögen. Der Verband erhebt Mitgliederbeiträge, die im Beitragsreglement festgelegt sind.

Art.11.   Verbandsjahr und Organisation

Das Verbandsjahr beginnt am 1. Januar und endet am 31. Dezember.
Verbandsorgane sind:
a) die Mitgliederversammlung
b) der Vorstand
c) die Arbeitsgruppen
d) die Revisoren

Art.12.   Mitgliederversammlung

1. Ordentliche Mitgliederversammlung
Die ordentliche Mitgliederversammlung ist alljährlich innerhalb der ersten vier Monate des Verbandsjahres abzuhalten.

2. Geschäfte
Der ordentlichen Mitgliederversammlung obliegen folgende Geschäfte:
1. Genehmigung der Protokolle der Mitgliederversammlungen
2. Abnahme der Jahresrechnung nach Kenntnisnahme des Revisorenberichts
3. Abnahme des Jahresberichts
4. Entlastung des Vorstandes
5. Beschlussfassung über das Beitragsreglement
6. Festlegung des Kompetenzbetrages des Vorstandes
7. Kenntnisnahme der Planung (inkl. Jahresziele & Budget)
8. Wahlen
8.1 Präsidium
8.2 übrige Vorstandsmitglieder
8.3 Rechnungsrevisoren
9. Beschlussfassung über Statutenänderungen
10. Beschlussfassung über Anträge und Verschiedenes
11. Behandlung von Rekursen bei Ausschluss von Mitgliedern
12. Auflösung des Verbandes

3. Ausserordentliche Mitgliederversammlung
Eine ausserordentliche Mitgliederversammlung findet statt, wenn dies vom Vorstand, oder schriftlich von 2/3 der Mitglieder verlangt wird. Letzterem Ersuchen ist innert 45 Tagen seit Eingang des Begehrens zu entsprechen.

4. Einberufung der Mitgliederversammlung
Alle Mitglieder werden mindestens 30 Tage vor der Versammlung - unter Angaben der Traktanden - durch den Vorstand schriftlich eingeladen.

5. Anträge
Anträge gemäss Art. 12.2. Ziffer 10 dieser Statuten müssen bis spätestens 20 Tage vor der Versammlung schriftlich ans Präsidium eingereicht werden.

6. Stimm- und Wahlrecht
Jedes Aktivmitglied hat eine Stimme.
Die Wahl Unmündiger in ein Verbandsorgan bedarf der Zustimmung der gesetzlichen Vertreter.

7. Erforderliches Mehr
Bei sämtlichen Wahlen und Abstimmungen (mit Ausnahme von Art. 16. Ziffer 1, Auflösung) gilt das Einfache Mehr der abgegebenen Stimmen. Im Falle von Stimmgleichheit hat das Präsidium den Stichentscheid.

Art.13.   Vorstand

1. Mitgliederzahl / Amtsdauer
Der Vorstand besteht aus mindestens 3 Personen. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von drei Verbandsjahren gewählt.

2. Konstituierung
Der Vorstand konstituiert sich mit Ausnahme des Präsidiums selbst.

3. Aufgaben
Der Vorstand leitet das RZLS und hat alle Kompetenzen, die nicht ausdrücklich einem anderen Organ zustehen.

4. Vertretung des Verbandes
Der Vorstand vertritt das RZLS gegen aussen und nimmt an den von Swiss Climbing SAC einberufenen Sitzungen und Meetings teil.

5. Finanzkompetenz
Jedes Vorstandsmitglied kann das RZLS bis zu einer Summe von CHF 300.- nach Absprache mit dem Vorstand, gegenüber Dritten durch Einzelunterschrift verpflichten. Bei höheren Summen muss die Verpflichtung gegenüber Dritten mit Kollektivunterschrift erfolgen. Vorbehalten bleiben Ausnahmen bezüglich Bank- und Postcheckverkehr.

Art.14.   Arbeitsgruppen

Innerhalb des RZLS können Arbeitsgruppen für besondere Zwecke und Aufgaben gebildet werden.

Art.15.   Revisoren

Die Mitgliederversammlung wählt für die Dauer von zwei Verbandsjahren zwei Rechnungsrevisoren. Ihnen obliegt die gesamte Prüfung der Verbandsrechnung und der Buchhaltung.
Sie erstatten jährlich der ordentlichen Mitgliederversammlung Bericht.

Art.16.   Auflösung des Verbandes

1. Auflösung
Die Auflösung des RZLS kann nur an einer Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von 2/3 der anwesenden Mitglieder beschlossen werden.

2. Verbandsvermögen
Die Mitgliederversammlung, welche die Auflösung beschliesst, legt fest wie das Verbandsvermögen zu verwenden ist.

Art.17.   Schlussbestimmung

Die vorliegenden Statuten wurden an der Mitgliederversammlung vom 28.11.2012  genehmigt und treten per sofort in Kraft.